Das niederländische Girokonto
Ein niederländisches Girokonto ist durchaus lohnenswert.

Das niederländische Girokonto

Wann ist ein niederländisches Girokonto sinnvoll?

In bestimmten Fällen ist die Eröffnung eines niederländischen Girokontos sehr sinnvoll. Wer beispielsweise ein Stipendium vom niederländischen Staat erhalten möchte, muss ein Girokonto bei einer dortigen Bank und eine sogenannte Sofi-Nummer (Sozialversicherungsnummer) vorweisen. Einige Universitäten buchen zudem die Studiengebühren direkt ab, was mitunter ebenfalls ein niederländisches Girokonto erfordert.

Welche Voraussetzungen müssen für ein niederländisches Konto erfüllt sein?

Die Voraussetzungen für eine Kontoeröffnung in den Niederlanden hängen vor allem von der jeweiligen Bank ab. EU-Bürger müssen in jedem Fall einen gültigen Personalausweis und einen Adressnachweis (zB Mietvertrag, Meldebescheinigung) vorlegen. Normale Girokonten werden dabei in der Regel nur an Personen vergeben, die zumindest einen Zweitwohnsitz in den Niederlanden haben. Wer also eine Studentenwohnung am Studienort bezieht, kann nur dann ein Konto eröffnen, wenn er sich auch offiziell dort angemeldet hat. Einige Banken verlangen außerdem auch eine Sozialversicherungsnummer, weil sie hauptsächlich Gehaltskonten vergeben. Aufgrund der steigenden Zahl deutscher Studenten in den Niederlanden bieten einzelne Banken mittlerweile auch Girokonten für Studenten an, die keinen Wohnsitz in den Niederlanden vorweisen können. Die einfachste Möglichkeit, solche Angebote zu finden, ist bei der eigenen Hochschule oder bei bereits eingeschriebenen Studenten nach Banken mit entsprechenden Angeboten zu fragen bzw. die am Studienort ansässigen Banken persönlich zu kontaktieren. 

Wer ein niederländisches Konto sein Eigen nennt, muss bei Überweisungen nach Deutschland künftig die sogenannte IBAN (Internationale Bankkontonummer) und den BIC (Business Identifer Code) angeben. Die Eingabe der Kontonummer und der entsprechenden Bankleitzahl reicht nicht mehr aus. Ferner müssen solche Zahlungen als Sepa-Überweisungen ausgegeben werden. Auch Zahlungseingänge, die beispielweise von den Eltern auf das niederländische Konto getätigt werden, müssen auf diese Weise durchgeführt werden.

Der große Vorteil eines niederländischen Kontos liegt darin, dass man niederländische Förderleistungen in Anspruch nehmen kann und sich die Studiengebühren auf unkomplizierte Weise begleichen lassen.

Die Besonderheiten niederländischer Konten im Überblick:

  • Vergabe häufig nur bei Adressnachweis
  • Zahlungsverkehr von oder nach Deutschland funktioniert nur über IBAN und BIC per Sepa-Überweisung
  • Staatliche Stipendien aus den Niederlanden stehen Kontoinhabern unter Umständen offen
  • Studiengebühren lassen sich unkompliziert begleichen


weitere Studienportale

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor Studium  -  www.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM


BACHELOR AND MORE -
www.bachelor-and-more.de/magazin/

MASTER AND MORE - www.master-and-more.de/magazin/

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.