Die niederländische Studienfinanzierung
Die niederländische Studienfinanzierung setzt sich aus vier Teilen zusammen.

Niederländische Studienfinanzierung

Zusätzlich zu den in Deutschland angebotenen Finanzierungsmöglichkeiten gibt es auch in den Niederlanden einige Optionen für Studenten. Eine davon ist die niederländische Studienfinanzierung. 

Wer hat Anspruch auf die Finanzierung?

Die niederländischen Regelungen zur Studienfinanzierung sind ähnlich kompliziert wie beim deutschen BAföG.  Generell haben Deutsche unter folgenden Voraussetzungen eine Chance darauf, in den Genuss der niederländischen Förderung zu kommen:

  • Beim Studienbeginn darf man nicht über 29 Jahre alt sein;
  • Ein niederländisches Bankkonto muss vorhanden sein;
  • Neben dem Studium muss man mindestens 56 Stunden im Monat arbeiten;
  • Man braucht eine BSN-Nummer (die niederländische Version der Sozialversicherungsnummer, welche man bei der Gemeinde beantragen kann)

Darüber hinaus können unter bestimmten Umständen auch Studenten gefördert werden, die die niederländische Staatsangehörigkeit haben oder bei denen ein Elternteil für längere Zeit in den Niederlanden erwerbstätig war.

Laut niederländischem Recht ist keine Studienfinanzierung möglich, sobald ausländische Studienfinanzierung, also bei deutschen Studenten das BAföG, beantragt wird. Umgekehrt wird beim BAföG die niederländische Studienfinanzierung als eigenes Einkommen voll angerechnet, was deine Chancen auf BaföG stark beeinflussen kann.

Wie ist die Studienfinanzierung aufgebaut?

Seit September 2015 haben sich die Regelungen bezüglich der niederländischen Studienfinanzierung geändert, sodass die Finanzierung nun aus vier Teilen besteht:

  • Einem Darlehen;
  • Der Aanvullende Beurs (ein Aufstockungsbetrag);
  • Einem OV-Ticket/Studentenreisproduct für den öffentlichen Nahverkehr;
  • Und dem Collegegeldkrediet (ein monatlicher Betrag zum Bezahlen der Studiengebühren)

Das Darlehen, der Collegegeldkrediet und das Nahverkehrsticket können alle erhalten, die einen Anspruch auf die niederländische Studienfinanzierung haben. Die Aanvullende Beurs hingegen ist wie beim deutschen BaföG vom Einkommen der Eltern abhängig. Generell darf jeder selbst bestimmen, ob er/sie den vollen Betrag in Anspruch nimmt, oder nur einen Teil.

Gut zu wissen ist außerdem, dass das Aufstockungsdarlehen (Aanvullende Beurs) sowie das Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel von einem Darlehen in einen Zuschuss umgewandelt werden, sofern man sein Studium innerhalb von 10 Jahren erfolgreich abschließt. Das bedeutet, dass man diese Kosten dann nicht zurückzahlen muss.

Wie beantrage ich die Niederländische Studienfinanzierung?

  1. Schreibe dich bei einer niederländische Universität oder Fachhochschule ein
  2. Beantrage eine Bürgerservicenummer (Sofinummer) und besorge dir eine Krankenversicherung
  3. Suche dir einen Nebenjob in den Niederlanden (mindestens 56 Stunden arbeiten im Monat)
  4. Fülle das Formular „Aanvraag studiefinanciering hoger onderwijs“ aus und schicke es zusammen mit deinem Arbeitsvertrag, einer Stundenabrechnung und einer Kopie deines Personalausweises an die DUO-Groep

Tipp: Beantrage die Studienfinanzierung so früh wie möglich. Meistens bekommst du das Geld erst drei Monate nachdem du es beantragt hast. Auf der Website der DUO Groep kannst du dich um die Beantragung kümmern und Infos rund um dieses Thema finden. 

 

 



weitere Studienportale

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor Studium  -  www.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM


BACHELOR AND MORE -
guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

shemaleup.net xbdsm.club jav-stream.online